.

Aktuelles


26.09.2017

Aktuelles QualitÀtsmanagement bei ANiMOX

Um die Firmenprozesse weiter zu verbessern hat die ANiMOX GmbH ihr QualitĂ€tsmanagement-System ĂŒberarbeitet und auf die Anforderungen der neuen DIN EN ISO 9001:2015 umgestellt. Die Rezertifizierung nach der neuen Norm wird im Oktober 2017 erwartet.


16.10.2017

Vortrag von Dr. Axel Höhling/ANiMOX auf der Proteina 2017 in Magdeburg

Dr. Axel Höhling hĂ€lt am 16.07.2017 einen Vortrag auf der Proteina in Magdeburg mit dem Titel: Rapsproteine aus Entölungsresten fĂŒr Beschichtungsstoffe, Wasch-, Reinigungs- und Bindemittel sowie Schmierstoffe. Dabei wird ĂŒber Forschungsergebnisse im Rahmen von ANiMOX Entwicklungen und Entwicklungen in der Innovationsallianz TeFuProt berichtet. Weitere Infos auf http://www.ppm-magdeburg.de/proteina/.


02.06.2016

ANiMOX auf dem Innovationstag des BMWi

Unternehmertalk auf dem Innovationstag des BMWiDer GeschĂ€ftsfĂŒhrende Gesellschafter der ANiMOX GmbH Dr. Axel Höhling war zum Unternehmertalk anlĂ€sslich des diesjĂ€hrigen Innovationstages Mittelstand des BMWi am 2. Juni 2016 auf dem GelĂ€nde der AiF-Projket GmbH in Berlin Pankow eingeladen. Auf der BĂŒhne im FreigelĂ€nde diskutierten 4 Unternehmer mit dem Leiter der Abteilung Digital- und Innovationspolitik des Bundesministeriums fĂŒr Wirtschaft und Energie Fragen der Industriellen Gemeinschaftsforschung IGF und ĂŒber die Forschungsförderung fĂŒr den Mittelstand. Dr. Höhling erlĂ€uterte die Mitwirkung von ANiMOX in den Projektbegleitenden AusschĂŒssen von IGF-Projekten und hob die Bedeutung insbesondere von ZIM-Kooperationsprojekten fĂŒr die Verbesserung der WettbewerbsfĂ€higkeit von ANiMOX hervor. Er ermunterte auf Nachfrage des Moderators alle IdeentrĂ€ger zur GrĂŒndung eigener Unternehmen „auch wenn man anfangs noch nicht jeden Blickwinkel der kĂŒnftigen Entwicklung des eigenen Unternehmens vollstĂ€ndig ausleuchten kann. [...] Und scheuen Sie sich nicht, auch unkonventionelle Finanzierungsquellen zu erschließen. Manchmal kann auch die Oma aus einem LiquiditĂ€tsengpass helfen", sagte er unter dem schmunzelnden Beifall der umstehenden Aussteller und GĂ€ste. ANiMOX war in diesem Jahr mit seiner Hydrolysetechnologie auf dem Gemeinschaftsstand des Kooperationsnetzwerkes BioRaf (Bioraffinerie) vertreten. (Foto: Euronorm GmbH)


23.05.-27.05.2016

VI. Internationales Ostsee-Forum der KSTU in Kaliningrad

Der GeschĂ€ftsfĂŒhrer und Leiter Forschung und Entwicklung der ANiMOX GmbH, Thomas Grimm, hielt auf der V. Internationalen Konferenz fĂŒr marine und Lebensmittel-Biotechnologie im Rahmen des VI. Internationalen Ostsee-Forums der Kaliningrader Staatlichen Technischen UniversitĂ€t KSTU einen vielbeachteten Vortrag ĂŒber die Substituierbarkeit von Pepton als NĂ€hrsubstrat fĂŒr die Kultivierung von Mikroorganismen durch spezielle Proteinhydrolysate aus Nebenprodukten tierischer Herkunft.
Im Rahmen des Ostsee-Forums folgte Thomas Grimm einer Einladung des Agrarministers der Regionalregierung des Kaliningrader Oblast, Sergej Nikolaewitsch Ljutarewitsch, zu einem GesprĂ€ch ĂŒber die Nutzbarmachung der Proteinressourcen aus Nebenprodukten der landwirtschaftlichen Produktion in der Region. Bei dieser Gelegenheit stellte er die auch in Russland geschĂŒtzte ANiMOX-Technologie zur Herstellung von Proteinhydrolysaten vor und diskutierte die rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen fĂŒr die Nutzung dieser Technologie im Kaliningrader Gebiet. Der Minister erklĂ€rte die Bedeutsamkeit der EinfĂŒhrung innovativer Technologien fĂŒr die angestrebte Nutzung aller Ressourcen im Gebiet und versicherte sein Interesse und seine ausdrĂŒckliche Bereitschaft, die AktivitĂ€ten von ANiMOX zu unterstĂŒtzen. Er ernannte unmittelbar eine Kontaktperson seines Ministeriums fĂŒr die Zusammenarbeit mit ANiMOX und deren russischen Partnern OOO Biotech und Lehrstuhl fĂŒr Lebensmittelbiotechnologie der KSTU. Erste Arbeitskontakte und der Austausch von Informationen sind inzwischen erfolgt.


06.10.-08.10.2015

ANiMOX auf der Biotechnica

Die ANiMOX GmbH wird auch in diesem Jahr an der vom 6.-8. Oktober 2015 in Hannover stattfindenden Biotechnica, der Leitveranstaltung fĂŒr Biotechnologie und Life Sciences, teilnehmen. Sie finden uns am Gemeinschaftsstand Bioeconomy.


03.09.2015

Thomas Grimm ist GeschĂ€ftsfĂŒhrer

Die Gesellschafterversammlung der ANiMOX GmbH hat Thomas Grimm (45) zum 1. September 2015 zum weiteren GeschĂ€ftsfĂŒhrer neben Dr. Axel Höhling (66) bestellt. Thomas Grimm leitete schon in den letzten Jahren als Prokurist den Bereich Forschung und Entwicklung des Unternehmens und ist damit wesentlich mitverantwortlich fĂŒr die stabile Entwicklung von ANiMOX in den zurĂŒckliegenden Jahren. Auch zukĂŒnftig wird Thomas Grimm neben der Gesamtverantwortung fĂŒr das Unternehmen seinen besonderen Focus auf alle mit F&E verbundenen Aufgaben richten.


01.07.2015

ANiMOX als Partner bei PHABIO APP

Die ANiMOX GmbH hat am 30. Juni 2015 vom ProjekttrĂ€ger JĂŒlich (ptj) des BMBF einen Zuwendungsbescheid fĂŒr das Vorhaben „PHABIO APP - Biopolymere aus tierischen Abfallfetten fĂŒr die Produktion von wertschöpfendem biobasiertem und -abbauendem Plastik“ im Rahmen von „Bioökonomie International“ erhalten. Gemeinsam mit dem FG Bioverfahrenstechnik der TU Berlin, dem Fraunhofer IPK Berlin, einer amerikanischen und einer malaysischen UniversitĂ€t wird ANiMOX in den nĂ€chsten drei Jahren an der Verwirklichung der Idee arbeiten, mittels geeigneter Mikroorganismen, die sonst nicht verwertbares Altfett verstoffwechseln, Polyhydroxyalkanoat PHA, einen hoch strapazierfĂ€higen biobasierten und bioabbaubaren Kunststoff, zu gewinnen, mit dem Ziel, eine Technologie fĂŒr den großtechnischen Einsatz zu entwickeln.


15.06.2015

Beachteter Vortrag in Svetlogorsk und Verhandlungen in Pionersk

Auf dem 3. Ostsee-Forum der Kaliningrader Staatlichen Technischen UniversitĂ€t (KSTU) in Svetlogorsk (Rauschen) hielt der GeschĂ€ftsfĂŒhrer von ANiMOX Dr. Axel Höhling am 28. Mai 2015 einen vielbeachteten Vortrag ĂŒber die Nutzbarmachung von proteinreichen Nebenprodukten der Fisch- und Lebensmittelindustrie mittels der ANiMOX-Technologie (siehe Link). Der Vortrag „Proteine ​​aus recycelten Materialien - Innovative umweltfreundliche Komponenten in der industriellen Produktion" wurde in der wissenschaftlichen Zeitschrift der KSTU veröffentlicht. Inzwischen interessiert sich auch der Verlag LAP Lambert Academic Publishing fĂŒr diesen Beitrag.

Am Tage nach der Konferenz fĂŒhrten die GeschĂ€ftsfĂŒhrer der ANiMOX GmbH (Berlin) und der Biotech OOO (Kaliningrad) Dr. Axel Höhling und Vladimir V. Volkov Verhandlungen mit dem Unternehmen ROSKON Ltd. in Pionersk (Neukuhren) ĂŒber die Errichtung einer ProduktionsstĂ€tte zur Verarbeitung der bei ROSKON anfallenden FischabfĂ€lle. In einem daran anknĂŒpfenden LoI hat ROSKON sein Interesse an der WeiterfĂŒhrung der Verhandlungen bekundet. Sie werden auf der, Mitte September 2015 in Moskau stattfindenden, Lebensmittelmesse „World Food 2015“ fortgesetzt.


30.04.2015

ANiMOX-Technologie in Fernost

Dr. Höhling zu Besuch in VladivostokAuf Einladung der Fernöstlichen Staatlichen Fischerei-UniversitĂ€t Vladivostok Dalrybvtus erlĂ€uterte der GeschĂ€ftsfĂŒhrer der ANiMOX GmbH Dr. Axel Höhling bei einem Runden Tisch anlĂ€sslich einer Wissenschaftlichen Konferenz Mitte April 2015 vor Wissenschaftlern und Vertretern der Fischindustrie der fernöstlichen Region Russlands Möglichkeiten zur Mobilisierung der proteinreichen Nebenprodukte aus der Fischverarbeitung und ihrer Verwertung. In dem mit großem Interesse aufgenommenen Vortrag, der dankenswerterweise von Frau Prof Dr. Olga Jakovlevna Mezenova, Lehrstuhlinhaberin fĂŒr Lebensmittelbiotechnologie an der Kaliningrader Staatlichen Technischen UniversitĂ€t (KSTU) sprachmittelnd unterstĂŒtzt wurde, erlĂ€uterte der ANiMOX-GeschĂ€ftsfĂŒhrer die Wirkungsweise der ANiMOX-Technologie und die Verwertungsmöglichkeiten fĂŒr das Proteinhydrolysat. Die Teilnehmer waren sich in der Diskussion darin einig, dass aus diesem Ansatz ein Beitrag fĂŒr das Entstehen neuer Verwertungsindustrien zur Nutzung der einheimischen Ressourcen entstehen kann. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung war ein Kooperationsvertrag zwischen Dalrybwtus und ANiMOX unterzeichnet worden, der die Zusammenarbeit in der Zukunft regelt. Hier geht es zur Webseite der UniversitĂ€t. (Foto: Vladimir Volkov/KSTU)


30.01.2015

Gysi bei ANiMOX

Dr. Gregory Gysi und Dr. Axel HöhlingAm 21. Januar 2015 besuchte der Vorsitzende der Bundestagsfraktion DIE LINKE Dr. Gregor Gysi die ANiMOX GmbH auf dem WISTA-GelĂ€nde in Adlershof. Gysi hatte sich im Sommer 2014 auf dem Innovationstag der AiF-Projekt GmbH in Berlin-Pankow fĂŒr das ZIM-Kooperationsprojekt von ANiMOX und ATB Leibnitz Institut fĂŒr Agrartechnologie Potsdam Bornim interessiert, in dem es um Kostensenkung bei der MilchsĂ€urefermentation durch die Nutzung von Produktionsresten und AbfĂ€llen und damit um die Verbesserung der WettbewerbsfĂ€higkeit des biobasierten und bioabbaubaren Kunststoffs PLA ging. Bei dieser Gelegenheit wollte Gysi mehr ĂŒber ANiMOX und ĂŒber deren Technologie zur Gewinnung und Modifizierung von proteinhaltigen Nebenprodukten aus industriellen Produktionsprozessen erfahren und meldete sich fĂŒr eine Visite bei ANiMOX auf dem Standort WISTA an. In dem mehr als einstĂŒndigen Gedankenaustausch erlĂ€uterten GeschĂ€ftsfĂŒhrer Dr. Axel Höhling und Prokurist Thomas Grimm die ANiMOX-Technologie und deren aktuelle und zukĂŒnftige Einsatzmöglichkeiten. Gysi interessierte sich besonders fĂŒr die mit der GrĂŒndung des Unternehmens verbundenen Probleme, die Finanzierung auch durch staatliche Förderung und die Chancen fĂŒr eine eigenstĂ€ndige Entwicklung.


22.04.-23.04.2015

Deutsche Biotechnologietage 2015

Am 22. April sind wir mit einem Vortrag in der Sparte "Bioökonomie und Industrielle Biotechnologie" mit dem Thema "Produkte der 2. und 3. Generation" auf den Deutschen Biotechnologietagen 2015 in Köln vertreten. Hier finden Sie das gesamte Vortragsprogramm im pdf-Format.


13.04.-15.04.2015

8th International Conference on Bio-based Materials

Am 15. April sind wir mit dem Vortrag "Development and production of proteins for Chemistry and Biotechnology" auf der 8th International Conference on Bio-based Materials in Köln vertreten. Hier finden sie eine vollstĂ€ndige Übersicht ĂŒber das Vortragsprogramm.


11.03.-12.03.2015

Forum Life Science 2015 - Bayern Innovativ

Am 12. MĂ€rz werden wir auf dem Forum Life Science 2015 an der Technischen UniversitĂ€t MĂŒnchen die Strategische Allianz TeFuProt mit dem Vortrag "Funktionalisierung von pflanzlichen Proteinen fĂŒr technische Anwendungen" in der Vortragsreihe "Industrial Biotechnology" vorstellen. Hier finden Sie eine Übersicht ĂŒber das gesamte Programm.


16.07.2014

ANiMOX erhĂ€lt GĂŒtesiegel vom Stifterverband

GĂŒtesiegelANiMOX erhĂ€lt fĂŒr seine TĂ€tigkeit als forschendes Unternehmen in Deutschland vom Stifterverband fĂŒr die Deutsche Wirtschaft das GĂŒtesiegel "Innovativ durch Forschung" 2014|15.


22.05.2014

21. Innovationstag Mittelstand des BMWi - Stand C18b

Besuchen Sie uns am 22. Mai auf dem FreigelĂ€nde der AiF Projekt GmbH (Tschaikowskistr. 49, 13156 Berlin), wo wir gemeinsam mit unserem Projektpartner, dem Leibniz-Institut fĂŒr Agrartechnik Potsdam-Bornim (ATB), das mit Erfolg abgeschlossene Kooperationsprojekt "Untersuchungen zum Einsatz von Proteinhydrolysaten aus tierischen Rest- und Abfallstoffen als NĂ€hrsubstrate in Fermentationsprozessen unter spezieller BerĂŒcksichtigung der MilchsĂ€uregwinnung" vorstellen werden.


19.11.-21.11.2013

Ecochem (Basel)

Besuchen Sie uns auf der diesjÀhrigen Ecochem Tagung in Basel.

Am Mittwoch den 20.11.2013 um 11:15 Uhr wird sich ANiMOX im Rahmen der Innovation Seminars mit dem Vortrag "Protein Hydrolysates as a substitute for components in chemistry and biotechnology" vorstellen.


8.10.-10.10.2013

Biotechnica (Hannover) - Stand B55, Halle 9

ANiMOX ist mit einem Stand auf dem Marktplatz Industrial Biotechnology der diesjÀhrigen Biotechnica vertreten.

Am 10.10.2013 um 10:50 Uhr stellen wir unser gemeinsam mit dem Leibniz-Institut fĂŒr Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V. (ATB) erfolgreich abgeschlossenes Forschungsprojekt in einem Vortrag mit dem Titel "Proteinhydrolysat aus tierischen Nebenprodukten als Stickstoffquelle fĂŒr industrielle Fermentationsprozesse" im Forum vor.


01.10.2013

ANiMOX ist KonsortialfĂŒhrer in einem geförderten Kooperationsprojekt

ANiMOX ist mit Wirkung vom 1. Oktober 2013 KonsortialfĂŒhrer in einem von der AiF Projekt GmbH, einem ProjekttrĂ€ger des BMWi, im Rahmen des „Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand“ (ZIM) geförderten Kooperationsprojekt mit dem Kurztitel „Gewinnung von Proteinhydrolysaten unter Vermeidung von thermischen Peptid- und AminosĂ€uremodifikationen“. Zu Konsortium gehören auch die Georg-August-UniversitĂ€t Göttingen und Beuth-Hochschule Berlin.


01.07.2013

Beginn des Coachingprojektes

Ziel des Coachingsprojektes ist die Erarbeitung und Implementierung eines QMS (QualitĂ€ts Management Systems). Bis Ende 2014 wird ANIMOX dabei durch einen professionellen Coach unterstĂŒtzt. Ermöglicht wurde das Projekt durch den EuropĂ€ischen Fonds fĂŒr regionale Entwicklung (EFRE) der Senatsverwaltung fĂŒr Wirtschaft, Technologie und Forschung.


15.05.2013

Strategische Allianz "Technofunktionelle Proteine" prÀmiert

PrĂ€mierung TeFuProtDie Innovationsallianz „Techno-Funktionelle Proteine“ (TeFuProt), vom Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung (BMBF) zur Förderung bestĂ€tigt, wurde heute anlĂ€sslich der Deutschen Biotechnologietage in Stuttgart von StaatssekretĂ€r Dr. Georg SchĂŒtte vorgestellt und prĂ€miert. Unter der Konsortialleitung der Berliner ANiMOX GmbH haben sich die 14 Projektpartner zum Ziel gesetzt, aus landwirtschaftlichen pflanzlichen Reststoffen, insbesondere Resten der Rapsölgewinnung, Proteinisolate und -modifikate zu gewinnen und so zu optimieren, dass sie als Grund- oder Zusatzstoffe fĂŒr Farben, Reinigungsmittel, Baumaterialien, Schmier- und Kunststoffe sowie andere technische Anwendungen eingesetzt werden können.

Aktuelles

26.09.2017

Aktuelles QualitÀtsmanagement bei ANiMOX

Um die Firmenprozesse weiter zu verbessern hat die ANiMOX GmbH ihr QualitĂ€tsmanagement-System ĂŒberarbeitet und auf die Anforderungen der neuen DIN EN ISO 9001:2015 umgestellt. Die Rezertifizierung nach der neuen Norm wird im Oktober 2017 erwartet.

weiterlesen


16.10.2017

Vortrag von Dr. Axel Höhling/ANiMOX auf der Proteina 2017 in Magdeburg
Dr. Axel Höhling hĂ€lt am 16.07.2017 einen Vortrag auf der Proteina in Magdeburg mit dem Titel: Rapsproteine aus Entölungsresten fĂŒr Beschichtungsstoffe, Wasch-, Reinigungs- und Bindemittel sowie Schmierstoffe. 

weiterlesen

.

xxnoxx_zaehler